Mittwoch, 6. Juni 2012

Ankommen im Tessin, Cordon Bleu und ein wundervoller Abend


Osteria Miralago, Via Bellavista 1, Vairano/San Nazzaro, Tel. 091 794 16 04    
geschlossen: Sonntagabend und Montag
und vom 26. Januar bis 10. März 2014 einschliesslich


Wir nutzen den Feiertag und verbringen ein verlängertes Wochenende im Tessin. Um den eventuellen Vor-Feiertagsstau am Gotthard zu vermeiden, fahren wir sehr früh los - was sich dann später als nicht notwendig erweist - aber was soll es, so sind wir halt schon am späten Vormittag im Tessin. Für eine mittägliche Rast hinter dem Gotthard ist es zu früh, wir beschließen am frühen Abend essen zu gehen. Wie schön, dass heute auch der Fotograf und seine Frau ihre Ankunft angekündigt haben. So habe ich in der Osteria Miralago für uns vier reserviert.



Diese Osteria ist eine Neu-Entdeckung von uns, wir waren vor ca. 2-3 Wochen schon mal da klick hier und werden heute Abend auch gleich wieder zu Wiederholungstätern, Melanie und Andreas schließen sich uns an:

Eine vorzügliche Insalata Mista, die ihrem Namen alle Ehre macht:


und danach setze ich im Dienste des Blogs aufopferungsvoll die "Cordon Bleu-Testreihe" fort - die anderen Tischnachbarn schließen sich mir - ebenfalls aufopferungsvoll - an.

Also, ein gigantisch gutes Cordon Bleu, innen saftig, außen knusprig, perfekt gewürzt, serviert mit Pommes Frites - für mich ohne Pommes Frites, dafür aber mit gegrillten Auberginen und Zucchini - einfach köstlich. Ein herzliches Dankeschön an die flexible Küche, die sich den Sonderwünschen ihrer Gäste so schnell anpasst.












Nach so einem Essen geht nicht mehr viel. Die Süßschnuten am Tisch bestellen noch eine Portion Panna Cotta mit Erdbeercoulis (ausschließlich zu Testzwecken und im Dienste des Blogs)



Der Fotograf kann zwar gut fotografieren, aber in italienischer Grammatik ist er nicht so besonders gut und verliert deshalb an Melanie und mich. Zur Strafe muss er uns einen noch einen zweiten Lemoncello spendieren, hier hausgemacht - köstlich


Fazit: Wunderbares Essen, schöne Gesellschaft und traumhaft schöner Blick und vor allem eine herzliche, gastfreundschaftliche Atmosphäre - wir kommen gerne wieder.

Kommentare:

  1. Ich bin immer wieder überwältigt, wie ihr euch beim Essen für diesen Blog aufopfert. Das grenzt schon fast an Märtyrertum. ;-))
    Aber das Cordon Bleu... boah, das sieht leckerst aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Du liebes Federvieh, und ich bin überwältigt, dass das endlich mal jemand erkennt, pure Aufopferung, wirklich! ;-)

      Löschen
  2. Du hast es mit dem Cordon Bleu, oder? Ich muss auch wieder einmal eines essen, du machst mir so den Mund wässrig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Turbohausfrau, seltsamerweise überkommt mich diese Lust auf Cordon Bleu nur hier im Tessin. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass ich nicht so gerne Fleisch esse, die Küche (zumindest in den einfacheren Grotti und Osterie) aber ziemlich fleischlastig ist. Und so ein köstliches Cordon Bleu ist für mich dann immer die Alternative zu Rind- oder Schweinefleisch.

      Löschen
  3. Die Reisetante,
    macht mir wieder die Nase lang *-*
    Das Essen sieht super aus ... wegen Dir hab ich jetzt Hunger, dabei gibts es erst was um 17 h da geh ich zum Grillen .

    Solange muss Ich noch aushalten ... sabber ;o)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. dann noch einen schönen Grillabend bei hoffentlich trockenem Wetter.

    AntwortenLöschen
  5. Das Bild ist regelrecht fies, wie der Käse aus dem angeschnittenen Cordon bleu fließt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Micha, soll ich es bei Heike's "Ugly food" einreichen ;-)

      Löschen